Start zum 1500-Meter-Lauf in Götzis 2015 mit Kai Kazmirek (Götzis-Sieger 2015, re.), Michael Schrader (Götzis-Zweiter 2015, li.) und Rico Freimuth (Götzus-Vierter 2015, 2.v. re.). - Foto: Kenny Beele • spofo.de

Highlights des Zehnkampfs

Nicht nur die Siege selbst, sondern auch die Geschichten hinter den Siegern sorgten und sorgen immer wieder für die Legenden. Von Jim Thorpe, der 1912 mit seinem ersten Zehnkampf Olympiasieger wurde, über Bob Mathias, der jüngste Olympiasieger (1948 in London mit 18 Jahren) und erste Zehnkämpfer, der seine Goldmedaille (1952 in Melbourne) verteidigen konnte bis zum zweifachen Olympiasieger Daley Thompson.

Es waren und sind Typen, die diese Disziplin hervorbringt und gebracht hat. Typen wie den ehemaligen Weltrekordler und Naturfreund Kurt Bendlin oder aber auch den ersten deutschen Olympiasieger Willi Holdorf. Menschen, die bereit waren, in dem zweitägigen Wettkampf alles aus sich herauszuholen. Unvergessen bleiben die letzten 100 Meter von Willi Holdorf bei den Olympischen Spielen von 1964 in Tokio. Torkelnd und in Schlangenlinien lief er beim 1500-Meter-Lauf durch das Ziel und sicherte sich mit letzter Kraft Gold. Auf den zweiten Olympiasieger mussten die Deutschen 24 Jahre warten. Christian Schenk (damals DDR) überraschte bei seinem Erfolg in Seoul 1988 alle Experten. Unvergessen bleibt dabei sein Hochsprung über 2,27 Meter im Straddle.



Den größten internationalen Erfolg aus deutscher Sicht stellen die Europameisterschaften 1966 in Budapest dar: Alle drei Medaillen gingen an die westdeutschen Athleten (Europameister wurde Werner von Moltke vor Sven Matheis und Horst Beyer), die damals zum ersten Mal auf Deutsche aus dem Osten trafen. Zudem wurde der ostdeutsche Vertreter Max Klaus noch Vierter!

In den Neunzigern bestimmte Ex-Weltrekordler Dan O'Brien das Geschehen: Seine größten Erfolge sind drei Weltmeister-Titel ('91, '93, '95) und der Olympiasieg 1996. Abgelöst wurde er von Thomas Dvorak. Der Tscheche (dreifacher Weltmeister '97, '99 und '01) verpasste 1999 mit 8994 die magische 9000er-Grenze nur hauchdünn. Im neuen Jahrtausend war es dann sein Freund und Landsmann Roman Sebrle, der am 27. Juni 2001 in Götzis die Zehnkämpfer in eine neue Dimension führte: Mit 9026 Punkte übertraf der Olympiasiegers von 2004 als erster Zehnkämpfer überhaupt die 9000-Punkte-Grenze. 13 Jahre hatte der Weltrekord bestand bis der US-Amerikaner Ashton Eaton ihn kurz vor seinem Olympiasieg 2012 auf 9039 Punkte verbesserte, um ihn 2015 auf 9045 Punkte zu verbessern.

Top Ten 2017

1. 8663 Freimuth, Rico

2. 8488 Kazmirek, Kai

3. 8294 Brugger, Mathias

4. 8201 Wieland, Luca

5. 8028 Enahoro, Ituah

6. 8009 Stauß, Rene

7. 7873 Blech, Torben

8. 7781 Nowak, Tim

9. 7780 Hutterer, Dennis

10. 7735 Bollinger, Marvin

TEAM-App für Smartphones

iOS-App
Die App fürs iPhone im iTunes-Store

Windows Phone-App
Die App für die Windows-Welt

Android-App
In Vorbereitung