Auch Turnen zählte zu den Inhalten in Kienbaum. Hier u.a. mit dem EM-Vierten Niklas Kaul (3. v. r.) und Talence-Dritten Tim Nowak (5. v. r.), die viel von Turntrainer Klaus Peschka (rotes T-Shrit) lernten (Foto: zehnkampfteam.de).

Training und Vorbereitung

TEAM-Woche in Kienbaum

Traditionell traf sich das "Who is who" des Deutschen Mehrkampfs zum Kaderbildungslehrgang im Olympischen und Paralympischen Trainingszentrum Kienbaum. Vom 17. bis 21. Oktorber standen neben dem umfangreichen Training auch ein Messplatztraining (durchgeführt vom IAT Leipzig) sowie eine Achillessehnen-Diagnostik (durchgeführt vom OSP Rheinland) auf dem Programm.

Mit einem Rückblick auf die beiden Saisonhighlights begann die TEAM-Woche am Mittwoch. Die EM-Bronzemedaillengewinnerin im Siebenkampf, Carolin Schäfer, schickte einen Videogruß an den Nachwuchs und wünschte zeitgleich allen Teilnehmern einen guten Saisonauftakt. Auch der Europameister im Zehnkampf, Arthur Abele, schickte einen Videogruß an alle Teilnehmer. Mit den Worten: „In jedem von euch steckt ein Europameister“, sorgte er für große Augen, besonders bei den Nachwuchsathleten. Mit einem Video-Zusammenschnitt des EM-Titels ging es dann hoch motiviert in das gemeinsame Training. Dabei leitete folgender Trainerstab Deutschlands besten Mehrkämpfer durch die fünf Tage:

  • Wolfgang Kühne (Siebkampf Frauen)
  • Jörg Roos/Kai Dockhorn (Siebenkampf Nachwuchs)
  • Rainer Pottel/Christopher Hallmann (Zehnkampf Männer)
  • Lars Albert/Klaus Flakus/Stefan Press (Zehnkampf Nachwuchs)

Um auch den Kontakt vom Nachwuchs zu den Aktiven herzustellen, war jeden Morgen eine gemeinsame Erwärmung angesetzt, die den meisten Athleten viele neue Bewegungsformen abforderte. Danach ging es dann zum Techniktraining an die einzelnen Anlagen. Neben Hürdensprint und allen Würfen, standen auch diverse Sprintübungen auf den Trainingsplänen der Bundestrainer. Zum Abschluss am Sonntag standen dann Tempoläufe an. Größenteils in Kleingruppen konnten sich die Zehnkämpfer gegenseitig so "pushen", dass die Läufe als nicht so anstrengend empfunden wurden.

Ein sehr wertvoller Bestandteil im Leistungssport ist die Physiotherapie. So bot die Teamwoche unseren erfahrenen TEAM-Physiotherapeuten Steffen Fricke, Frank Zander und Heiko Kleemann die Möglichkeit, ihre Expertise an die Bundes- und Heimtrainer weiterzugeben. Ihr Können und ihre umfangreiche Erfahrung von internationalen Meisterschaften und Wettkämpfen konnten die Athleten in Einzel-Therapie direkt in Anspruch nehmen.


Tom Greiner und Lennard Biere vom Zehnkampf-TEAM eingeladen

Um eine Leistungsspitze zu entwickeln/zu stabilisieren, ist eine breite Basis notwendig. In Abspache mit den Bundestrainern hat das Zehnkampf-TEAM deshalb Tom Greiner und Thorpe-Cup-Teilnehmer Lennard Biere, die den „Sprung“ in den Bundeskader 2019 nicht realisieren werden, die Teilnahme an der TEAM-Woche finanziert. „Eine tolle Sache vom Zehnkampf-TEAM, die Basis möglichst breit und stark zu halten. Neben dem Thorpe-Cup sind solche Maßnahmen extrem wichtig und für den Zehnkampf in Deutschland nachhaltig“, bestätigt Christopher Hallmann die Idee dieser speziellen Förderung.

Eine spannende Woche mit viel Input für alle beteiligten. Und bei einer Sache waren sich alle einig: Zehnkampf ist dann doch irgendwie die genialste Disziplin der Leichtathletik.

Top Ten 2018

1. 8481 Abele, Arthur

2. 8329 Kazmirek, Kai

3. 8304 Brugger, Mathias

4. 8229 Nowak, Tim

5. 8220 Kaul, Niklas

6. 8121 Eitel, Manuel

7. 8048 Enahoro, Ituah

8. 8032 Hutterer, Dennis

9. 8012 Obst, Florian

10. 7547 Bollinger, Marvin

TEAM-App für Smartphones