Geht als Titelverteidiger an den Start: Mathias Brugger gewann die letzten Deutschen Hallen-Mehrkampfmeisterschaften 2017 in Hamburg mit 5981 Punkten (Foto: zehnkampfteam.de).

Deutsche Hallen-Meisterschaften

Starkes Ulmer Quartett in Halle

Am Wochenende finden in Halle die Deutschen Hallen-Mehrkampfmeisterschaften statt, u.a. mit dabei ist in einem 8000er-Quartett aus Ulm der EM-Teilnehmer Mathias Brugger.

Vier Achttausender aus Ulm finden sich in der Teilnehmerliste der Deutschen Hallen-Mehrkampfmeisterschaften, die am Wochenende in der LA-Halle Brandberge in Halle an der Saale stattfinden: Mathias Brugger (8304 Punkte), Tim Nowak (8229 Punkte), Manuel Eitel (8121 Punkte) und Florian Obst (8012 Punkte) zeigen sich erstmals in der WM-Saison in einem Mehrkampf. "Die Jungs können ohne Druck aufspielen, da es um keine Qualifikation für eine internationale Meisterschaft geht", so Zehnkampf-Bundestrainer und Heimtrainer Christopher Hallmann, und weiter: "Mit Europameister Arthur Abele und Kai Kazmirek sind bereits zwei deutsche Athleten aufgrund ihrer Vorjahresleistungen für die Hallen-Europameisterschaften nominiert, sodass Mathias, Tim, Manuel und Florian frei an den Siebenkampf herangehen und ihr Leistungsvermögen zeigen können. Ich tippe auf einen spannenden Titelkampf, den die Tagesform entscheidet – wie die Leistungen im Training und in den ersten Vorbereitungswettkämpfen andeuten."

Spannende Entscheidungen erwartet

Was der Bundestrainer damit meint, zeigt ein exemplarischer Blick in die diesjährigen Hallen-Wettkampfergebnisse: Im Kugelstoßen liegen Mathias Brugger (14,75 Meter), der sich im Herbst/Winter vermehrt auf sein Studium konzentriert hat, Manuel Eitel (14,70 Meter) und Tim Nowak (14,69 Meter) nur sechs Zentimeter auseinander. Aufhorchen ließ Manuel Eitel zudem mit Bestleistung über die Hürden (8,18 Sekunden) und guten 1,97 Metern im Hochsprung. Gespannt darf man auch auf den Ulmer Neuzugang Florian Obst sein, der jetzt seit knapp vier Wochen in Ulm lebt und trainiert.

Auch in der Jugend sieht es nach einem "Kopf-an-Kopf-Rennen" aus: Christoper Hallmann hat hier vor allem Nathanael Weiß (LAZ Ludwigsburg, 7211 Punkte) im Blick, der sich im Training gut entwickelt hat und dieses mit 4,50 Meter im Stabhochsprung sowie neuer Bestleistung über die Hürden (8,19 Sekunden) gezeigt hat. Er wird sich beim Kampf um den U20-DM-Titel u.a. mit Maximilian Kluth (TSV Bayer Leverkusen, 7430 Punkte) auseinandersetzen. Der Deutsche U20-Meister des letzten Jahres im Zehnkampf hat sich im Winter der Trainingsgruppe von Stefan Press in Leverkusen angeschlossen und zeigte mit 15,20 Metern im Kugelstoßen ein erstes erfolgsversprechendes Ergebnis dieser neuen Verbindung. Zu beachten sein wird auch sein ehemaliger Vereinskamerad Jaron Boateng (ART Düsseldorf, 7153 Punkte), der zwar wie Nathanael Weiß noch zum jüngeren Jahrgang zählt, aber mit 7,13 Meter im Weitsprung seine gute Form bereits bewies.

Alle Teilnehmer der Deutschen Hallen-Mehrkampfmeisterschaften

Top Ten 2018

1. 8481 Abele, Arthur

2. 8329 Kazmirek, Kai

3. 8304 Brugger, Mathias

4. 8229 Nowak, Tim

5. 8220 Kaul, Niklas

6. 8121 Eitel, Manuel

7. 8048 Enahoro, Ituah

8. 8032 Hutterer, Dennis

9. 8012 Obst, Florian

10. 7547 Bollinger, Marvin

TEAM-App für Smartphones