Thorpe Cup

Schulterschluss DLV und Mehrkampf-Teams: Thorpe-Cup-Trials in Ratingen

Jetzt ist es „amtlich“: Der diesjährige Thorpe Cup, der Ländervergleich im Mehrkampf zwischen den USA und Deutschland, findet am 27./28. Juli in Fayetteville/Arkansas statt. Um auch dieses Jahr wieder schlagkräftige Mannschaften an den Start bringen zu können, werden in gemeinsamer Absprache zwischen dem DLV, dem Team Siebenkampf und dem Zehnkampf-TEAM beim Stadtwerke Ratingen Mehrkampf-Meeting (16./17. Juni) erstmals Thorpe-Cup-Trials stattfinden.

Die Idee zum gemeinsamen Vorgehen im Sinne der Disziplinen-Entwicklung für den Mehrkampfbereich und den vereinbarten Qualifikationskriterien ist bei intensiven Gesprächen zwischen Idriss Gonschinska (Leitender Direktor Sport im DLV) sowie Paul Meier und Frank Müller vom Zehnkampf-TEAM entstanden, die auch einen ersten Schritt zu einer neuen Wettkampfkonzeption im Mehrkampf darstellt.  

„Der Mehrkampf muss aufgrund seiner speziellen Anforderungen etwas andere Wege gehen als viele der anderen Disziplinen.“ äußern sich Idriss Gonschinska und Paul Meier und weiter: „Die Qualifikationskriterien für den Thorpe Cup, die jetzt auch Teil der DLV-Nominierungsrichtlinien sind, und eine zusätzliche Unterstützung des DLV bei der Durchführung des Thorpe Cups, unterstreichen die Bedeutung des Ländervergleichs gegen die USA für den Perspektiv-Kader sowie für die Disziplinen-Entwicklung im Mehrkampf!“ Dazu zählen auch Überlegungen, das derzeitige Wettkampfsystem auf die aktuellen Bedürfnisse anzupassen und im Sinne des langfristigen Leistungsaufbaus Trainingsschwerpunkte zu benennen. 

Die Nominierungskriterien für den Thorpe Cup 2018 lauten wie folgt:
Grundvoraussetzung für eine Teilnahme ist eine Mitgliedschaft im Team-7-Kampf e.V. bzw. Zehnkampf-TEAM e.V., da beide Vereine den Wettbewerb durchführen. Zudem müssen die Aktiven mindestens der U23-Altersklasse angehören.

Männer und U23-Junioren (bis insg. 7 Athleten):

  • Thorpe-Cup-Trials: Es qualifizieren sich die fünf besten deutschen Zehnkämpfer mit ihrem Ergebnis beim Stadtwerke Ratingen Mehrkampf-Meeting - mit Ausnahme der EM-Teilnehmer.
  • Zusätzlich können „2 Wildcards“ vergeben werden.

Frauen und U23-Juniorinnen (bis insg. 5 Athletinnen):

  • Thorpe-Cup-Trials: Es qualifizieren sich die drei besten deutschen Siebenkämpferinnen mit ihrem Ergebnis beim Stadtwerke Ratingen Mehrkampf-Meeting - mit Ausnahme der EM-Teilnehmerinnen.
  • Zusätzlich können „2 Wildcards“ vergeben werden.


Der Thorpe Cup
Der Thorpe Cup feiert 2018 bereits sein 25-jähriges Jubiläum. Den Mehrkampf-Ländervergleich USA gegen Deutschland gibt es bereits unter verschiedenen Namen seit 1993 im Zehnkampf, 2006 kam der Siebenkampf hinzu und 2007 erhielt der Wettbewerb seinen endgültigen Namen zu Ehren des ersten Olympiasiegers im Zehnkampf Jim Thorpe. Begründet wurde der Thorpe Cup 1993 durch den damaligen Zehnkampf- und jetzigen DLV-Cheftrainer für den Mehrkampf, Claus Marek, und den damaligen USA-Decathlon-Cheftrainer Harry Mara, der 2012 und 2016 Ashton Eaton zu Olympiagold im Zehnkampf führte. Ziel der Trainer der beiden stärksten Zehnkampf-Nationen war es, einen internationalen Wettbewerb für ihre hoffnungsvollen Talente zu entwickeln. Dieser wird zeitlich kurz vor dem internationalen Höhepunkt terminiert, damit Qualifikationswettbewerbe/-zeitraum und unmittelbare Wettkampfvorbereitung analog zu den Teilnehmern von Europa-, Weltmeisterschaften oder Olympische Spiele ablaufen kann.

Mehr zum Thorpe Cup!

Mehr zum Stadtwerke Ratingen Mehrkampf-Meeting!

Die DLV-Nominierungsrichtlinien (PDF) hier downloaden!

Top Ten 2018

1. 8481 Abele, Arthur

2. 8329 Kazmirek, Kai

3. 8304 Brugger, Mathias

4. 8229 Nowak, Tim

5. 8220 Kaul, Niklas

6. 8121 Eitel, Manuel

7. 8048 Enahoro, Ituah

8. 8032 Hutterer, Dennis

9. 8012 Obst, Florian

10. 7547 Bollinger, Marvin

TEAM-App für Smartphones