46,81 Sekunden: Kai Kazmirek stellt einen neuen Meetingrekord über 400 Meter auf und führt deutlich die Halzeitwertung in Ratingen an (Foto: Kenny Beele).

Mehrkampf-Meeting Ratingen

Kai Kazmirek mit 4423 Punkten in Führung

Am ersten Tag des Mehrkampfmeetings in Ratingen wurde Kai Kazmirek seiner Favoritenrolle gerecht und führt mit 4423 Punkten vor dem Franzosen Basile Rolnin (4254 Punte) und Mathias Brugger (4158 Punkte).

Bei hochsommerlichen Temperaturen von bis zu 37 Grad ging der WM-Dritte von 2017 Kai Kazmirek hochkonzentriert, mit der nötigen Portion Lockerheit in den Wettkampf und konnte direkt die bedien ersten beiden Disziplinen für sich entscheiden: Nach guten 10,85 Sekunden über 100 Meter begeisterte der Athlet der LG Rhein-Wied die 2600 Zuschauer vor allem im Weitsprung mit einem Satz auf 7,74 Meter (persönliche Bestleistung). Und auch mit der Kugel (14,72 m) und mit ausgezeichneten 46,81 Sekunden (Meetingrekord) über 400 Meter wusste Kai Kazmirekt zu überzeugen, nur im Hochsprung ließ er mit übersprungenen 1,99 Meter ein paar Punkte liegen. Insgesamt sammelte er aber am ersten Tag ausgezeichnete 4423 und damit 38 Punkte mehr vor fünf Wochen als in Götzis.

Auf Platz zwei liegt zur Halbzeit der Franzose Basile Rolnin, der vier Bestleistungen aufzustellte. Mit 4254 Punkten hat er beste Aussichten, morgen seine Zehnkampf-Bestleistung von 8087 Punkte deutlich zu verbessern. Hinter dem Franzosen auf dem dritten Platz rangiert Mathias Brugger mit 4158 Punkten. Der Ulmer zeigte einen ausgeglichenen ersten Tag (11,05 s | 7,24 m | 14,56 m | 1,96 | 48,04 s) allerdings ohne einen „echten Ausreißer nach oben“, hat aber morgen alle Möglichkeiten, mehr als 8100 Punkte zu erzielen.

Die Phalanx der Thorpe-Cup-Kandidaten beginnt dann geballt nach dem Vierplatzierten Südafrikaner Fredriech Pretorius (4004 Punkte) mit Dennis Hutterer auf Platz 5. Der Darmstädter sammelte trotz Probleme beim Hochsprung (1,96 m) 3984 Punkte und im Kampf um die Thorpe-Cup-Tickets die beste Ausgangssituation nach der Hälfte des Zehnkampfs vor Lennard Biere (3927, Platz 6), Felix Wolter (3907 Punkte, Platz 8), Jannis Wolf (3902 Punkte mit vier Einzelbestleistungen, Platz 9), Felix Hepperle (3886 Punkte, Platz 10), Fynn Zenker (3828 Punkte, Platz 11) und Niklas Ransiek (3808 Punkte, Platz 12).

Top Ten 2019

1. 8572 Kaul, Niklas

2. 8444 Kazmirek, Kai

3. 8209 Nowak, Tim

4. 8128 Eitel, Manuel

5. 8060 Brugger, Mathias

6. 7964 Vollmer, Maximilian

7. 7834 Ruhrmann, Jan

8. 7653 Hutterer, Dennis

9. 7587 Zenker, Fynn

10. 7527 Wolf, Jannis

TEAM-App für Smartphones