Springt 5,10 Meter mit dem Stab und ist in Ratingen nicht zu schlagen: Kai Kazmirek (Foto: Kenny Beele • spofo.de)

Mehrkampf-Meeting Ratingen

Kai Kazmirek gewinnt mit 8444 Punkten

Der Sieger des Stadtwerke Ratingen Mehrkampf-Meeting 2019 heißt Kai Kazmirek. Der Athlet der LG Rhein-Wied siegt mit 239 Punkten Vorsprung vor dem Franzosen Basile Rolnin (8205 Punkte) und dem Südafrikaner Fredriech Pretorius (7872 Punkte). – Mathias Brugger beendete seinen Zehnkampf nach drei ungültigen Versuchen im Stabhochsprung.

 

Bereits dem ersten Tag drückte Kai Kazmirek seinen Stempel auf: Nach 10,85 Sekunden über 100 Meter, 7,74 Meter im Weitsprung, 14,72 Meter mit der Kugel, 1,99 Meter im Hochsprung und 46,81 Sekunden über 400 Meter lag er zur Halbzeit mit 4423 Punkten in Führung, die er in der ersten Disziplin des zweiten Tages direkt ausbaute: Über 100 Meter Hürden blieb die Uhr nach 14,14 Sekunden stehen. Mit seiner zweitschnellsten Karrierezeit, guten 44,71 Meter mit dem Diskus und 5,10 Meter im Stabhochsprung war er sogar kurz auf Zehnkampf-Bestleistungskurs, den er aber mit 56,95 Meter mit dem Speer nicht mehr einhalten konnte. Bei Temperaturen jenseits der 30 Grad beendete er seinen Zehnkampf nach 4;41,72 Minuten über 1500 Meter und trug sich erstmals in die Siegerlisten des Mehrkampfmeetings in Ratingen ein. Seine erzielten 8444 Punkte bedeuten nicht nur eine neue deutsche Bestleistung, sondern auch die Normerfüllung der IAAF für die Olympischen Spiele 2020 in Tokio (8350 Punkte).

Hinter dem Deutschen begeisterte der Franzose Basil Rolnin die 2500 Zuschauern in Ratingen u. a. mit 50,62 Meter mit dem Diskus und mit neuer Bestleistung im Zehnkampf (8205 Punkte). Hinter dem Drittplatzierten Fredriech Pretorius (Südafrika, 7872 Punkte) wird der Darmstädter Dennis Hutterer zweitbester Deutscher mit 7653 Punkten, da Mathias Brugger nach guten Hürden (14,28 s) und gutem Diskuswerfen (44,54 m) auf dem Weg zu 8100 Punkten mit einem „Salto nullo“ im Stabhochsprung den Wettkampf beendete.

Beim Kampf um die Thorpe-Cup-Tickets sind es neben Dennis Hutterer vor allem Fynn Zenker (5. Platz mit 7536 Punkten), Jannis Wolff (6. Platz mit Bestleistung von 7527 Punkten), Felix Hepperle (7. Platz mit 7378 Punkten), Felix Wolter (8. Platz mit 7285 Punkte) und Tom-Lucas Greiner (9. Platz mit Bestleistung von 7242 Punkten), die sich Hoffnungen auf eine Nominierung machen können – zehnkampfteam.de wird darüber berichten.

Alle Ergebnisse aus Ratingen

Top Ten 2019

1. 8572 Kaul, Niklas

2. 8444 Kazmirek, Kai

3. 8209 Nowak, Tim

4. 8128 Eitel, Manuel

5. 8060 Brugger, Mathias

6. 7964 Vollmer, Maximilian

7. 7834 Ruhrmann, Jan

8. 7653 Hutterer, Dennis

9. 7587 Zenker, Fynn

10. 7527 Wolf, Jannis

TEAM-App für Smartphones