Mit der schnellsten Hürdenzeit aller Zehnkämpfer startete Arthur Abele am zweiten Tag seinen Weg zu EM-Gold (Foto: zehnkampfteam.de).

Europameisterschaften

Gold für Arthur Abele • Platz 4 für Niklas Kaul

Der Europameister im Zehnkampf heißt Arthur Abele, der sich mit 8431 Punkten bei den 24. kontinentalen Titelkämpfen in Berlin gegen Ilya Shkurenyov (ANA, 8321 Punkte) und den Weißrussen Vitali Zhuk (8290 Punkten) durchsetzte. Niklas Kaul belegt mit neuer Bestleistung (8220 Punkte) einen hervorragenden vierten Platz. – Topfavorit Kevin Mayer (FRA) hat den Zehnkampf bereits am ersten Tag nach drei ungültigen Versuchen im Weitsprung beendet.

Nach Hans-Heinrich Sievert (1934), Werner von Moltke (1966), Joachim Kirst (1969 und 1971) und Pascal Behrenbruch (2012) ist Arthur Abele der fünfte deutsche Zehnkämpfer, der den Titel eines Europameisters erringen konnte und der erste, der dieses im eigenen Land schaffte: “Unfassbar, mir fehlen die Worte, ihr seid ,krank’“, so der Ulmer zum Publikum, das frenetisch den Ulmer und die erste Goldmedaille für das deutsche Team feierte.  

Den Grundstein dafür legte der neue Europameister am ersten Tag, an dem der Mann des zweiten Tages auf Platz 2 liegend sehr gute 4285 Punkten sammelte. Mit der ersten Disziplin des zweiten Tages begann dann sein kontrollierter Angriff: Mit 13,94 Sekunden war er der mit Abstand schnellste Hürdensprinter im Feld der Zehnkämpfer, verringerte den Abstand zum Führenden Tim Duckworth (GBR), den er dann nach sehr guten 45,42 mit dem Diskus erstmals überholen konnte. Der anschließende „kleine Dämpfer“ im Stabhochsprung (4,60 Meter), der ihn auf Platz 3 in der Gesamtwertung abrutschen ließ, beeindruckte den neuen Europameister nicht, sondern er wandelte diesen Misserfolg in positive Energie um und warf den Speer unter tosendem Jubel des Publikums auf 68,10 Meter.

Ähnlich laut war es zuvor auch schon in der ersten Speerwurfgruppe, als Niklas Kaul, der sich zuvor durch gute 14,78 Sekunden über die Hürden, hervorragende 46,30 Meter mit dem Diskus und 4,70 Meter im Stabhochsprung immer näher an die Gruppe der Medaillenkandidaten geschoben hat, um dann in der neunten Disziplin zuzuschlagen: Trotz Regens landete der Speer bei 67,72 Meter und plötzlich war der erst 20-Jährigen Mainzer als Vierter in der Nähe der Medaillenränge, aber mit mehr als 100 Punkten schon zu weit weg von Ilya Shkurenyov und Vitali Zhuk.

Im abschließenden 1500-Meter-Lauf bestimmte Arthur Abele zuerst das Geschehen, musste am Ende aber seinen schwindenden Kräften Tribut zollen und kam mit hochgereckten Armen nach 4:30,84 Minuten ins Ziel. Niklas Kaul kämpfte um den Einzelsieg über 1500 Meter und versuchte alles, den beiden Ost-Europäer die entscheidenden Sekunden abzunehmen, aber sehr gute 4:23,67 Minuten reichten nicht aus. Sein Lohn für zwei anstrengende und heiße EM-Tage: Platz 4 bei seinen ersten internationalen Meisterschaften im Aktivenbereich und eine neue Bestleistung im Zehnkampf – und dass sechs Tage, nachdem er von seiner Nominierung als Nachrücker für Kai Kazmirek erfahren hat!

Drei Franzosen und Mathias Brugger mit Salto nullo im Weitsprung

Bevor der Zehnkampf richtig losging, war er nicht nur für den Weltmeister und großen Favoriten Kevin Mayer auch schon wieder beendet: Nach guten 100 Meter (Bestzeit von 10,64 s) hinterließ er dreimal einen Abdruck im Plastilin und konnte so keine Leistung für sich verbuchen. Das gleiche Schicksal teilte leider auch Mathias Brugger nach solidem Auftakt über die 100 Meter (11,05 s). Im Gegensatz zu Kevin Mayer setzt der Ulmer trotz dieser Enttäuschung seinen Zehnkampf fort und zeigte seine gute Form u. a. mit einer fantastischen neuen Bestleistung im Kugelstoßen (15,92 m), 1,97 Meter im Hohsprung und 47,86 Sekunden über 400 Meter. Nach 14,63 Sekunden über die Hürden musste der Ulmer den Zehnkampf mit Schmerzen im Knie dann aber doch fürh am zweiten Tag beenden.

Top Ten 2018

1. 8481 Abele, Arthur

2. 8329 Kazmirek, Kai

3. 8304 Brugger, Mathias

4. 8229 Nowak, Tim

5. 8220 Kaul, Niklas

6. 8121 Eitel, Manuel

7. 8048 Enahoro, Ituah

8. 8032 Hutterer, Dennis

9. 8012 Obst, Florian

10. 7547 Bollinger, Marvin

TEAM-App für Smartphones