Kai Kazmirek im Stadion Ratingen nach der Pressekonferenz umringt von Schülern (Copyrights: DLV/Dirk Gantenberg).

Mehrkampf-Meeting Ratingen

Finale Entscheidung in Ratingen

Nach Götzis ist vor Ratingen: WM-Bronzemedaillen-Gewinner Kai Kazmirek will seine Position als bester Deutscher beim Stadtwerke Ratingen Mehrkampf-Meeting (16./17. Juni) verteidigen und seinen Startplatz für die EM in Berlin (6. bis 12. August) absichern – das international stark besetzte Feld ist die letzte EM-Qualifikationschance.

Letztes Wochenende in Götzis war Kai Kazmirek mit 8329 Punkten (Platz 4) bester Deutscher und hat die Norm für die Heim-EM (8000 Punkte) – neben Mathias Brugger und Niklas Kaul – locker abgehakt. „In Götzis hat mir nach der langen Vorbereitung noch etwas die Schnelligkeit gefehlt, das wird im nächsten Wettkampf bestimmt besser“, so der 27-Jährige bei der heutigen Pressekonferenz in Ratingen, und weiter: „In Berlin will ich definitiv eine Medaille, nach meiner WM-Medaille letztes Jahr. Ich hoffe bei der EM auf einen Leistungssprung und ein Punktzahl von 8600 Punkten.“ Bei der EM nicht dabei sein wird sein Team-Kollege Rico Freimuth. Der Vize-Weltmeister aus Halle hat seine Saison nach dem abgebrochenen Zehnkampf in Götzis engültig beendet, wie er gestern auf Instagram gekannt gegeben hat: Kopf und Körper brauchen nach vielen erfolgreichen Jahren auf Weltklasseniveau eine Pause.

Damit dürfte in Ratingen Arthur Abele (SSV Ulm 1846) der stärkste nationale Konkurrent für Kai Kazmirek sein. Der Olympia-Teilnehmer aus Ulm und Ratingen-Sieger von 2016 will sich wie viele weitere deutsche Mehrkämpfer für die Heim-EM qualifizieren. Bereits sechs DLV-Mehrkämpfer haben in dieser Saison die EM-Norm überboten. Es gibt aber nur drei Startplätze, die final in Ratingen vergeben werden. Einer der internationalen Top-Teilnehmer ist der WM-Vierte Janek Õiglane aus Estland. Auch die Aussichten, dass der französische Weltmeister Kevin Mayer in Ratingen an den Start geht, wenigstens in ausgesuchten Einzeldisziplinen, stehen gut.

Thorpe-Cup-Trials in Ratingen
Neben den EM-Tickets geht es in Ratingen auch um die begehrten Plätze für den Thorpe Cup, dem Ländervergleich gegen die USA, der in diesem Jahr am 27./28. Juli in Fayetteville/Arkansas stattfindet. 
Grundvoraussetzung für eine Teilnahme ist eine Mitgliedschaft im Zehnkampf-TEAM e.V. Zudem müssen die maximal sieben Teilnehmer mindestens der U23-Altersklasse angehören: Es qualifizieren sich dann die fünf besten deutschen Zehnkämpfer mit ihrem Ergebnis beim Stadtwerke Ratingen Mehrkampf-Meeting - mit Ausnahme der EM-Teilnehmer. Zusätzlich können „2 Wildcards“ vergeben werden. 

Erstellt mit Material von leichtathletik.de (Presseinformationen des DLV)

Top Ten 2018

1. 8481 Abele, Arthur

2. 8329 Kazmirek, Kai

3. 8304 Brugger, Mathias

4. 8229 Nowak, Tim

5. 8220 Kaul, Niklas

6. 8121 Eitel, Manuel

7. 8048 Enahoro, Ituah

8. 8032 Hutterer, Dennis

9. 8012 Obst, Florian

10. 7547 Bollinger, Marvin

TEAM-App für Smartphones