Das Team für Doha, v. l.: Patrick Pfingsten (Physiotherapeut), Niklas Kaul, Kai Kazmirek, Tim Nowak, Jörg Roos und Christopher Hallmann (Foto: privat).

Weltmeisterschaften

"Die Trainingsergebnisse stimmen mich positiv!"

Niklas Kaul, Kai Kazmirek, Tim Nowak und ihr Betreuerteam reisen heute zu den Weltmeisterschaften nach Doha (QAT) an, wo sie am Mittwoch und Donnerstag gegen die besten Zehnkämpfer der Welt antreten werden.

Die letzten Tage zur Vorbereitung auf die WM verbrachten die deutschen Zehnkämpfer im Pre-Camp in Belek in der Türkei, von wo sie heute Richtung Katar aufgebrochen sind. Gemeinsam haben sie unter Beobachtung von Jörg Roos (Trainer von Kai Kazmirek) und Bundestrainer Christopher Hallmann die letzten Trainingseinheiten absolviert. „Die Stimmung unter den Jungs ist gut und die Trainingsergebnisse stimmen mich positiv“, so Bundestrainer Christopher Hallmann, und weiter: „Kurz vor dem Höhepunkt des Jahres werden zur direkten Wettkampfvorbereitung nur noch kurze und intensive Trainingseinheiten durchgeführt. Die Leistungen dabei sind schon nah an den Wettkampfleistungen - natürlich individuell unterschiedlich. Es zeigte sich aber, dass die Vorbereitung stimmt und jetzt freuen wir uns alle auf den Startschuss zum 100-Meter-Sprint.“

Die Vorzeichen für einen hochklassigen Zehnkampf stehen aus deutscher Sicht aber nicht nur wegen der Trainingseindrücke gut: Niklas Kaul geht als Nummer 2 der aktuellen Weltbestenliste (8572 Punkte) an den Start und Kai Kazmirek als WM-Dritter von 2017 und Nummer 6 der Weltbestenliste. Beide zählen damit zum Favoritenkreis für eine Medaille, der allerdings relativ groß ist: Großer Favorit auf Gold ist Weltrekordler Kevin Mayer, der dieses Jahr zwar noch keinen Zehnkampf bestritt, aber mit sehr guten Einzelergebnissen aufwarten konnte. Sein größter Rivale ist der Sieger des Hypomeetings in Götzis, der Kanadier Damian Warner (8711 Punkte). Und mit Pierce Lepage ist noch ein zweiter Kanadier im Rennen um die Medaillen zu beachten. Der erst 23-Jährige steht mit seinen in Talence erzielte 8453 Punkten auf Platz 4 der Weltbestenliste hinter Lindon Victor (Grenada, 8473 Punkten). Zu beachten sein wird außerdem noch der Este Maicel Uibo (8353 Punkte), in Götzis Zweiter hinter Damian Warner.

Für eine Überraschung gut ist der dritte Deutsche Tim Nowak bei seiner ersten großen internationalen Meisterschaft. Der Ulmer verletzte sich Ende Mai in Götzis beim Speerwerfen an der Schulter, beendete den Zehnkampf aber mit guten 8209 Punkten (Platz 15. der Weltbestenliste). Nach intensiver Therapie und konzentriertem Reha-Training ist er aber wieder rechtzeitig in Form gekommen, wie u. a. seine Testergebnisse vor zwei Wochen in Bernhausen im Rahmen des Thorpe Cups bewiesen.

Top Ten 2019

1. 8572 Kaul, Niklas

2. 8444 Kazmirek, Kai

3. 8209 Nowak, Tim

4. 8132 Bechmann, Andreas

5. 8128 Eitel, Manuel

6. 8060 Brugger, Mathias

7. 7964 Vollmer, Maximilian

8. 7834 Ruhrmann, Jan

9. 7653 Hutterer, Dennis

10. 7642 Obst, Florian

TEAM-App für Smartphones